Ziele
formulieren.

SMART
Formel.

Mit der SMART Formel lernt ihr glasklare Ziele zu formulieren, die keine Fragen offen lassen. Ziele sollen keinen ­Zweifel ­aufwerfen und das Zeug haben erfolgreich zu sein. Diese Übung hilft euch dabei aus dem Ist-Zustand einen ­Soll-Zustand zu schaffen.

Bevor ihr die Übung startet, braucht ihr noch einiges an Material. Scrollt weiter nach unten und ihr, findet eine Liste mit Dingen, die ihr für die Vorbereitung dieser Übung braucht. Nachdem ihr alles beisammen habt, ladet euch unser Worksheet runter und ihr könnt mit der Übung loslegen.

Vorbereitung.

Kleines Team. Bleistifte, Kugelschreiber, oder
Fineliner reichen aus.

Großes Team. Marker oder dicke Stifte, die von
weitem zu erkennen sind.

Kleines Team. Hier sollten DIN A4 bis ­maximal
DIN A3 Papiere reichen.

Großes Team. Für die Sichtbarkeit macht ein
Poster oder Flipchart viel Sinn.

01 — Nehmt euch ein Blatt DIN A4 Papier. Es muss kein neues Blatt sein. Die ­Rückseite von altem Papier reicht völlig aus.

02 —Zeichnet euch 5 gleichmäßige Spalten auf, wie in der ­I­nfografik links.

03 — Schreibt euch die Schlagwörter ­spezifisch, messbar, angemessen, ­realistisch und terminierbar in ­dieser Reihenfolge als Überschrift in die ­Spalten.

04 — Nehmt euch für die Formulierung in ­jeder spalte maximal 15 Minuten Zeit.

Jede Übung die ihr mit Cause we Play! benutzt, haben wir an uns selbst getestet. Wir begleiten euch und zeigen euch Schritt für Schritt unsere Antworten. Damit wollen wir euch ­inspirieren und motivieren.

Spezifisch.

Was genau wollen wir erreichen?

„Kunden gewinnen“, „mehr Umsatz ­generieren“ oder „Prozesse ­verbessern“ sind ­keine smarten Ziele. Sie sind schwammig formuliert und ­lassen zu viel Raum für Interpretation. Geht ­tiefer auf die ­Formulierung eures Zieles ein und ­haltet euch ­dabei den Soll-Zustand vor Augen. Seid ­penibel, doch lasst euch noch etwas Spielraum. 

Im Laufe dieser Übung werden wir aus einem ­unpräzisen Ziel ein smartes Ziel machen. Widmet euch der ­ersten Spalte eures Blattes und versucht euer Ziel so ­spezifisch wie möglich zu beschreiben.

Wir begleiten euch Schritt für Schritt bei dieser Übung und zeigen euch, was wir konkret meinen. Unser Ziel lautet: „Kunden gewinnen.“

„Wir wollen junge Gründer & Startups als Kunden für uns ­gewinnen.“ 

Messbar.

Woran könnt ihr das messen?

Baut euch in eurer Formulierung messbare ­Parameter mit ein. Das kann Budget oder ­Qualität sein. Messbarkeit bietet euch die ­Chance das Ziel stets abgleichen und kontrollieren zu ­können. Ist ein Ziel nicht messbar, kann man es auch nicht erreichen.

Widmet euch der zweiten Spalte eures Blattes und versucht euer Ziel mit einem für euch wichtigen, messbaren Baustein zu erweitern.

Wir sind neu am Markt und bauen gerade unseren Kundenstamm auf. Unsere Messzahl bezieht sich auf die Menge an neuen Startups, die wir in einem bestimmten Zeitraum für uns gewinnen wollen:

„Wir wollen zwanzig junge Gründer & Startups über unser ­Workshopangeboten als Kunden für uns ­gewinnen.“

Attraktiv.

Wirkt das Ziel motivierend?

Ziele erreichen sollte Spaß machen. Wenn ihr es schaffen wollt eure Mitarbeiter für eure Ziele zu begeistern, solltet ihr ihnen erklären können, was dieses Ziel für sie persönlich bedeuten kann. Die persönliche Motivation spielt die entscheidende Rolle. Erkennt jeder das „Warum“ in der Zielformulierung, ist es leichter dem Ziel zu folgen.

Wir sind bereits in der dritten Spalte angekommen und schauen, wie wir dem betriebswirtschaftlichen Ziel die nötige Motivation geben können.

Wir stehen vor der Herausforderung, dass unser ­Angebot noch niemand kennt und und unsere Leistung noch unbekannt ist. Deshalb haben wir folgendes Ziel formuliert:

„Wir wollen ein kostenloses digitales ­Workshopformat kreieren, dass junge Gründer & Startups in Do-it-yourself-Manier benutzen und dadurch mit uns in Kontakt treten ­können. So wollen wir zwanzig junge Gründer & Startups als ­Kunden für uns ­gewinnen.“

Realistisch.

Ist euer gewünschtes Ziel erreichbar?

Ohne einen nötigen Sinn für die Realität können wir keine Ziele erfüllen. Das wäre, als würden wir ­daran glauben ohne jegliches Training den ­Himalaya ­erklimmen zu können oder ein Spiel gegen die Deutsche Nationalmannschaft mit Freizeitkickern zu gewinnen.

In der vierten Spalte kontrollieren wir unsere ­Zielformulierung auf Machbarkeit.

20 jung Gründer und Startups würden unsere Ressourcen sprengen, weil wir langfristige Partnerschaften eingehen ­wollen. Deshalb haben wir unser Kundenziel angepasst.

„Wir wollen ein kostenloses digitales ­Workshopformat kreieren, dass junge Gründer & Startups in Do-it-yourself-Manier benutzen und dadurch mit uns in Kontakt treten ­können. So wollen wir acht junge Gründer & Startups als ­Kunden für uns ­gewinnen.“

Terminierbar.

Bis wann wollt ihr das Ziel erreichen?

Ziele benötigen einen Zeitbezug, in denen ihr euch bewegt. Achtet dabei auf die Formulierung. Wenn wir das Beispiel: „ein Jahr“ nehmt, wäre ab Morgen auch wieder ein Jahr Zeit. Setzt euch ein konkretes Enddatum, an dem ihr euer Ziel erreicht haben wollt.

Mit dieser Spalte endet eure Übung und ihr habt für euch ein smartes Ziel formuliert.

Bis unsere Workshops und unseren Prozessen voll ausgereift sind wird sicherlich noch einige Zeit vergehen, deshalb haben wir folgende Datum gewählt:

„Wir wollen im Mrz. 2019 Schritt für Schritt ein kostenloses digitales ­Workshopformat kreieren, dass junge Gründer & Startups in Do-it-yourself-Manier benutzen und dadurch mit uns in Kontakt treten ­können. So wollen wir bis Mrz. 2021 acht junge Gründer & Startups als ­Kunden für uns ­gewinnen.“

Kostenloses Startup Marketing Identity Training.

Mit unserem Newsletter Training startet ihr euren eigenen Marken Entwicklungsprozess. Wir halten euch mit Übungen fit und geben euch weitere Hilfestellung. Wir zeigen euch anhand von guten Beispielen, wie es für euch laufen kann.

We challenge your World.

Cause we Play! ist ein Ort, an dem jeder Fehler erlaubt ist und ein Nein nicht gilt, denn wir wollen Probleme lösen. Alles darf bei uns hinterfragt werden, denn wir wollen das Potenzial eueres Start Ups wecken.

Wir sehen unserer Mission sportlich, denn nur durch hartes training können wir uns langfristig verbessern. Wir fühlen uns als Coach an eurer Seite, die euch euer Start Up zum Erfolg bringen wollen.

Uns machen Workshops spaß. Wir glauben daran, dass die Vermittlung von Wissen ein elementarer Bestandteil von Erfolg ist, weshalb wir euch unsere Workshops kostenlos anbieten.

Wir bauen auf nachhaltige Beziehungen. Wenn ihr das Gefühl habt, ihr wollt uns als Coach an eurer Seite, dann schreibt uns.